Günter Grass und sein ‚Aufsatz‘ ‚Was gesagt werden muss‘ …oder auch nicht…

Günter Grass und sein ‚Aufsatz‘ ‚Was gesagt werden muss‘ …oder auch nicht….

Advertisements

Günter Grass und sein ‚Aufsatz‘ ‚Was gesagt werden muss‘ …oder auch nicht…

Jetzt kommt Herr Grass und wundert sich, wieso er so viel Gegenwind bekommt. Die Sache ist relativ klar, er schreibt ein Gedicht oder Aufsatz in den einige Fakten nicht stimmen. Danach sagt er, oh je wieso bekomme ich jetzt auf die Finger?

Er stellt Israel als Unrechtstaat hin und den Iran als Opfer. Schon dies stimmt in vielen Fällen nicht. Im Iran hat das Volk gegen den Präsidenten Demonstriert und wurden brutal vom Staat geschlagen und die Initiative erstickt. In Israel hat das Volk gegen wirtschaftliche Ungerechtigkeit demonstriert und siehe da, die Regierung hat eingelenkt und einiges geändert, keine Gewalt gegen die Bürger.

Der Iran (die Regierung) äußert sich fast wöchentlich, dass der Staat Israel vernichtet werden muss und behilft sich dabei der Hisbollah und der Hamas. Israel hat nie gesagt, dass der Iran oder ein anderer Staat vernichtet werden muss.

Schon diese Punkte und einige mehr reichen um zu sagen, dass Herr Grass keine Ahnung hat worüber er geschrieben hat – leider.

Israel ist nun mal eine Demokratie – und die einzigste im Nahen Osten. Das ist über dem Iran leider nicht zu sagen, obwohl ich es den Iranern vom Herzen wünschen würde (wie auch allen anderen Ländern in dieser Region). Es gibt viel mehr stimmen in Israel und auch in der Knesset die über Frieden reden als im Iranischen Parlament oder Regierung. Diesen Punkt, viel einige mehr hat Herr Grass ignoriert.

Wenn ein Land, wie der Iran, mit der Vernichtung eines anderen Landes drohen (im diesen Fall Israel), muss Israel warten bis es passiert, oder darf es Verteitigungsmaßnahmen haben, damit so etwas nicht passieren wird?

Dürfen die Iranische Bürger auch eine Seite gründen IRAN loves Israel, so wie es Israelis gemacht haben? denke nicht Herr Grass. Die Iranische Regierung hasst nicht nur Herrn Netanjahu und seine Regierung, sondern das jüdische bzw. Israelische Volk und das ist auch ein riesen Unterschied zwischen dem Iran und Israel. Die Israelis hassen nicht das Iranische Volk, sondern wollen nicht jeden Tag hören, dass die iranische Regierung Israel mit der Vernichtung bedroht vernichten wollen. Zudem leugnet die iranische Regierung auch den Holocaust, darüber haben Sie keinen Ton verloren.

Komisch ist es, dass Herr Grass beleidigt ist auf die Reaktion über  seinen ‚Aufsatz’ (ein Gedicht ist es bestimmt nicht – siehe Interview mit Rolf Biermann). Er spielt eine beleidigte Leberwurst welche die Fakten nicht richtig weiß und dann über seine falschen Informationen immer noch denkt, dass er im Recht ist. Dass nennt sich dummer Stursinn und nichts anderes.

Das Günter Grass nach Israel reisen darf ist ein überflüssiger Schritt, da er die Lage sowieso nicht versteht und in Zukunft nicht nach Israel reisen würde. Hier hätte Israel bessere Wege finden können um Günter Grass zu ärgern.